Honorarempfehlungen

Honorarempfehlungen

In der Schweizer Poetry Slam Szene ist es üblich, dass die Künstler*innen ihre Fahrtkosten erstattet (SBB Halbtax) bekommen und am Abend eine gewisse Anzahl an Freigetränken erhalten. An gewissen Orten wird ebenfalls Essen und in seltenen Fällen auch eine Übernachtungsmöglichkeit gestellt. Dies abzuklären, liegt aber immer in der Hand der Auftretenden.

Für Slams, die von der öffentlichen Hand unterstützt werden, hat der A*dS (Verband Autor*innen der Schweiz) folgende Honorarempfehlungen herausgegeben:

Poetry-Slams/Gruppenlesungen

Aufgrund der Kürze der Auftritte (1-2 mal 6 Minuten) und der hohen Anzahl der Auftretenden ist dabei eine tiefere Entschädigung vertretbar als bei anderen Lesungsformaten. Analog können Gruppenlesungen mit zehn Personen oder mehr zu diesem Tarif entschädigt werden.

== Poetry Slam/ Gruppenlesung
Teilnehmende: Fr. 250 angemessen, Fr. 150 unerlässlich

Zu diesen Honorarempfehlungen sollten aber immer noch die Fahrtkosten dazuverlangt werden.

Weitere Honorarempfehlungen wie zum Beispiel zu Einzellesungen und Auftragtstexten findet man unter diesem Link.